Event - 001

08.01.2020 Korpsappell der Altstädter Köln 1922 e.V. im Gürzenich Köln

 

Die Altstädter Köln 1922 e.V., eines der fünf Ur-Traditionskorps im Kölner Karneval, pflegt die urkölsche Tradition und hat sich seit seiner Gründung 1922 stets seinen familiären Charakter bewahrt. Die Geschäftsstelle hat ihren Sitzung im Herzen der Altstadt (am Alter Markt). Präsident der Gesellschaft mit den Farben grün und rot ist Hans Kölschbach. Zu den traditionellen Veranstaltungen gehören alljährlich der Korpsappell, die Kostümsitzung, die Miljösitzung, Herren- und Mädchensitzung und viele andere Events in den großen Sälen der Stadt Köln.

++ Korpsappell der Altstädter Köln 1922 e.V. am 08.01.2020 im Gürzenich ++

Präsident Hans Kölschbach (alias die Knallbotz vum Alder Maat) begrüßte die Mitglieder und Gäste im voll besetzten Gürzenich-Saal und eröffnete den Korpsappell der Altstädter am 8.1.2020 mit dem Tanz der Tanzgruppe "Kölsche Dillendöppcher". Er konnte dem Publikum im Saal eine Lösung für die unvorhergesehene, am letzten Wochenende eingetretene Vakanz beim Tanzpaar (hier der Marie Carina) bieten. Denn die "aktuelle" Marie der Altstädter, Carina Stelzmann, kuriert seit einigen Tagen im Krankenhaus eine Lungenentzündung aus. Sie wird wohl längere Zeit als Marie ausfallen. Kurzfristig und spontan hat sich Steffi Scharfe, Marie der Altstädter 2010 bis 2017, bereit erklärt, Carina in der laufenden Session zu vertreten. Der Kommandant des Tanzkorps, Michael Klaas, wies auf den Kraftakt hin, innerhalb von 24 Stunden Ersatz für Carina zu organisieren und die Tanztrainerin zu aktivieren. Die Schneiderin der Altstädter, Traudel Lafontaine, griff kurzfristig zu Nadel und Schere. „Und es ist gelungen!“ so ein zufriedener Kommandant. Bei tosenden Applaus im Gürzenich legte Steffi mit dem Tanzoffizier, Philipp Bertram, drei Tänze auf die Bühne. Und das Besondere war: Carine Stelzmann war aus dem Krankenhaus live zugeschaltet. So konnte sie den Appell und die Tänze ihrer Vertreterin und ihres Tanzpartners mit erleben. Die Altstädter wünschten ihrer Marie via Live-Schaltung vollständige Genesung und dankten Steffi für ihr Engagement. Eine für alle, alle für eine! Nicht vergessen werden darf Jens Scharfe, der mit seiner Frau Steffi für die Altstädter getanzt hat. Jens muss nicht nur auf seine Steffi in der Session verzichten, er kümmert sich auch um den gemeinsamen (vor wenigen Monaten geborenen) Sohn während dieser Zeit. Dafür gebührt ihm der Dank der Altstädter. Auf dem Korpsappell wurde Frau Lafontaine mit dem Verdienstorden in Silber des Festkomitees Kölner Karneval geehrt. Im 56. Jahr (!) kleidet sie die Altstädter in grünrotes Tuch und ist zur Stelle, wenn eine Uniform auf die Schnelle ausgebessert werden muss. Die Altstädter gratulieren ihrer „Hofschneiderin“ und wünschen noch viele Stunden mit Nadel und grünrotem Faden. Viele Mitglieder erhielten im Rahmen des Korpsappells Ehrungen für besondere Leistungen oder Verdienste in der Gesellschaft - Beförderungen inklusive. Zudem gab es Neuaufnahmen in den Kreis der Freunde und Förderer der Altstädter. Der Präsident des BdK (Bund deutscher Karneval), Herr Klaus Ludwig Fess, wurde auch geehrt. Nicht nur das Tanzkorps sowie das Tanzpaar mit Steffi Scharfe und Philipp Bertram, sondern auch der Regimentsspielmannszug und die Regimentskapelle erfreuten die Mitglieder des grün-roten Korps, zahlreiche Ehrengäste und viele Abordnungen befreundeter Karnevalsgesellschaften aus Köln mit ihren Darbietungen. Das designierte Trifolium mit Prinz Christian II. (Krath), Bauer Frank (Breuer) und Jungfrau Griet (Ralf Schumacher) besuchte mit Prinzenführer und Adjutanten zu später Stunde den Korpsappell. 

Alle Fotos in der nachfolgenden Fotogalerie: © Photographie Dieter Ebeling

Kölsche Mädcher, kölsche Junge

sin dem Herrgodd god gelunge.

Un hä hät selver sich gesaht, 

die häs de fein parat gemaht.

+++ © 2020 Dieter Ebeling +++ Impressum und Kontakt +++